Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

St. Aegidius

Von: Prof. Dr. Wilhelm Liebhart (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Ehemalige Kapelle am Ende des Inneren und Mittleren Pfaffengässchens (Lit. C 67, Beim Pfaffenkeller 12a), benannt nach dem Heiligen und Benediktinerabt aus Südfrankreich († um 720), der zu den 14 Nothelfern gezählt wird; 1098 geweiht und 1167 der Domvikarie einverleibt. Montags feierte ein Domvikar die heilige Messe. Zur Kapelle gehörte ein Benefiziatenhaus. 1608 Erneuerung durch den Arzt Raymund Minderer. Seit 1806 Krankenhauskapelle des bischöflichen Spitals im Benefiziatenhaus. 1824 Verkauf und Abbruch.

Lexikon für Theologie und Kirche 1, 31993, 177; Peter Rummel, Katholisches Leben in der Reichsstadt Augsburg (1650-1806), in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 18 (1984), 55 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0