Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Afrabrücke

(Hochzoller Lechbrücke)

Von: Prof. Dr. Hans Frei (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1808 wurde der alte, wichtige Übergang über den Lech (Gesamtlänge fast 120 m) als hölzernes Sprengwerk neu erbaut; 1834 Errichtung einer neuen Sprengwerkkonstruktion auf Flusspfeilern, die 1878 - unterspült - einstürzten. Eine provisorische Holzbrücke wurde 1891 durch eine pfeilerlose, eiserne Bogenbrücke mit 80 m Weite ersetzt; 1928 als Dreigelenkbrücke in Stahlbeton neu errichtet. Das denkmalwürdige Bauwerk wurde 1991 durch eine Spann- und Stahlbetonkonstruktion (Stützweite 82 m) ersetzt. Seit 1997 trägt sie den Namen Afrabrücke.

Fritz Steinhäußer, Augsburg in kunstgeschichtlicher, baulicher und hygienischer Beziehung, 1902, 54.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0