Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Deutsche Barockgalerie

(Maximilianstraße 46)

Von: Dr. Gode Krämer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Abteilung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, aufgebaut im Zuge der Neuordnung der Augsburger Museen 1965-1970 und eröffnet am 2.5.1970 im Schaezlerpalais, in dessen beiden Stockwerken die Gemälde der Stadt ausgestellt sind, bereichert durch Leihgaben der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen sowie privater Leihgeber und der Stiftung Haberstock (internationaler Barock und Rokoko). Sammelgebiet: Malerei im deutschsprachigen Raum 1600-1800; Schwerpunkte bilden die Augsburger Kunst des Barock (Johann Heinrich Schönfeld und seine Schule) und des Rokoko (Ölskizzen Augsburger Maler des 18. Jahrhunderts). Die ausgestellten und die weitaus meisten der deponierten Gemälde wurden als Katalog publiziert.

G. Woeckel, Zur Eröffnung der Deutsche Barockgalerie, in: Kunstchronik 23 (1970), 313 f.; Deutsche Barockgalerie. Katalog der Gemälde, 21984; Museen in Bayern, 21997, 34-36.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0