Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gereis

Peter (Ganreis, Getis, Goreis, Koreis), † 1520 oder später, Glockengießer

Von: Jürgen Wagner (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Ausbildung bei Stephan Wiggaw. 1489-1497 erstmals in Augsburg nachweisbar. Gab auf Glocken in Kutzenhausen bei Augsburg 1502 und Jengen bei Kaufbeuren 1505 Augsburg als Gießort an. Von Augsburg aus lieferte er bis nach Mittelfranken und Württemberg. 1506 wirkte er in Thüringen, danach verliert sich seine Spur. Viele seiner Glocken sind erhalten.

Neue deutsche Biographie 6, 1964, 260; Thieme-Becker 13, 1920, 448; Deutscher Glockenatlas. Bayerisch-Schwaben, 1967, 24 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0