Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Handels- und Gewerbebank Augsburg

(Hauptstelle: Ulmer Straße 168)

Von: Dr. Michaela Schmölz-Häberlein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die Handels- und Gewerbebank Augsburg wurde am 15.12.1899 als ’Darlehenskassenverein Oberhausen’ durch 50 Mitglieder gegründet. Ab 1914 ’Darlehenskassenverein Augsburg-Oberhausen’, seit 1952 heutiger Name. 1969 Fusion mit der Handels- und Gewerbebank Augsburg Lechhausen und 1992 mit der Raiffeisenbank Täfertingen. 1988 Umbau und Erweiterung der Zentrale (Kaltenhoferstraße 21-23). Die Handels- und Gewerbebank Augsburg versteht sich als Ortsbank zur vorrangigen Versorgung der einheimischen Wirtschaft und Bevölkerung. Im Juli 1996 Fusion mit den Raiffeisenbanken Kriegshaber und Diedorf und Verlegung der Hauptstelle an den heutigen Standort. 102 Mitarbeiter sind in der Hauptstelle und 14 Zweigstellen beschäftigt. Bilanzsumme 1997: 679 Mio. DM. Die Handels- und Gewerbebank Augsburg gehört dem Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken und dem Genossenschaftsverband Bayern an. Ihr Zentralinstitut ist die Deutsche Genossenschaftsbank.

Augsburger Allgemeine, 8.10.1988; Nord-West-Anzeiger, Oktober 1988.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0