Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Industrieschule

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Anstelle der aufgelösten Polytechnischen Schule wurde am 1.10.1864 eine ’Mechanische Werkstätte’ eröffnet, die wenig später den Namen Königliche Maschinenbauschule erhielt. 1870 wurde sie zur Industrieschule erweitert, die eine mechanisch-, chemisch- und eine bautechnische Abteilung umfasste und auf die Leitung größerer Gewerbe- oder kleinerer Fabrikbetriebe bzw. auf das Studium an einer Technischen Hochschule vorbereiten sollte. Zum 1.9.1907 wurde die Industrieschule, wie Schulen dieses Typs in anderen Städten, aufgehoben und als 8. und 9. Oberstufenklasse in die Königliche Kreisrealschule übernommen, die dadurch zur Oberrealschule wurde (Holbeingymasium).

Jahresberichte 1870/71-1906/07; Martin Nießeler, Augsburger Schulen im Wandel der Zeit, 1984, 223.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0