Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Jack & Wanner

Von: Ulrich Kirstein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Maximilian Wanner (* 13.9.1855 Thalfingen, † 28.7.1933 Augsburg) war nach dem Besuch der Industrieschule in Augsburg und dem Studium an der TH Karlsruhe in Magdeburg, Berlin und Schweidnitz (Schlesien) tätig, bevor er sich in Augsburg niederließ. Dort gründete er 1889 mit Albert Jack (* 30.12.1856 Salem, † 22.12.1935 Augsburg) ein Architekturbüro, das sich erfolgreich gegen die Vorherrschaft Münchener Büros behaupten konnte. Die bürgerlichen Wohnungsbauten der beiden Architekten reflektieren die stilistische Bandbreite der Gründerzeit: von Neugotik (Heilig-Kreuz-Straße 4; Schießgrabenstraße 24), italienischer Neurenaissance (Logenhaus Augusta, Schießgrabenstraße 30), Neubarock (Frohsinnstraße 3) bis hin zu Jugendstilelementen (Bürgermeister-Fischer-Straße 4). Mit dem Gebäude des Kunstvereins (kriegszerstört) und dem westlich von Augsburg gelegenen Bismarckturm nach Plänen von Wilhelm Heinrich Kreis (Bismarck) schufen sie ihre vielleicht bekanntesten Werke.

Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 51 (1934/35), 211 f.; Architektur des 19. Jahrhunderts in Augsburg, 1979, 55, 180; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994.

Jack & Wanner: Schießgrabenstraße 24



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0