Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lang

Gregor (Taufname: Alfred), * 3.11. 1884 Zell/Füssen, † 18.1.1962 Augsburg, Benediktiner

Von: Theodor Rolle (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Aus kinderreicher Lehrerfamilie. Volksschuljahre in Ursberg, 1896 Aufnahmeprüfung in die 2. Klasse des Gymnasiums bei St. Stephan. 1904 Abitur und Eintritt ins Kloster. Studium der Philosophie und Theologie in St. Stephan und in München. 1908 Priesterweihe. Fachstudien und Lehramtsprüfungen in Deutsch, Latein, Griechisch und Geschichte. 1912 Eintritt ins Lehrerkollegium. 1917 Dr. phil. 1924-1938/39 und 1945-1962 Rektor der Philosophischen Hochschule und Oberstudiendirektor am Gymnasium. Erfreute sich größten Ansehens, auch als Prediger, in Jugendbewegung (Quickborn) und Erwachsenenbildung sowie als Dozent.

Martin Kuhn, Dem geistlichen Vater, Führer und Freund, Pater Gregor zum 80. Geburtstag, 1964; Egino Weidenhiller, Dr. P. Gregor Lang zum 100. Geburtstag, in: Stephania 56 (1984), 12-23; L. Stainer, Pater Gregor und der Quickborn, in: Stephania 56 (1984), 23-31.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0