Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

LaRoche

Sophie von, * 6.12.1730 Kaufbeuren, † 15.2.1807 Offenbach, Schriftstellerin

Von: Dr. Helmut Gier / Dr. Peter Stoll (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Kam Anfang der 1740er Jahre mit ihrer Familie nach Augsburg, wo ihr Vater, Georg Friedrich Gutermann (1705-1784; seit 1741: Edler von Gutenhofen) 1743 Stadtarzt und später Dekan des Collegium Medicum wurde. Das streng protestantische, Kultur und Wissenschaft gegenüber aber offene Elternhaus war ein Treffpunkt der Augsburger Intelligenz. Die früh einsetzende und umfassende Ausbildung Sophies (u. a. Naturwissenschaft) übernahm der Vater z. T. selbst. Mitte der 1740er Jahre Verlobung mit dem Leibarzt (seit 1744) des Augsburger Fürstbischofs., Giovanni Lodovico Bianconi (1717-1781) aus Bologna, deren Lösung der Vater 1749 wegen konfessioneller Streitigkeiten befahl. Sophie wurde zu der verwandten Familie des Predigers Thomas Adam Wieland nach Biberach geschickt, wo sie sich 1750 mit dessen Sohn Christoph Martin verlobte. Heiratete 1753 den kurmainzischen Hofrat Georg Michael Frank von LaRoche (1720-1788), den sie einigen Biographen zufolge in Augsburg kennengelernt hatte. Ihr 1771 erschienener und von Wieland herausgegebener empfindsamer Briefroman ’Geschichte des Fräuleins von Sternheim’ erregte großes Aufsehen, ihr späteres Werk glitt ins Konventionelle ab. In ihren Erinnerungen geht sie auch auf die Augsburger Jugendzeit ein. Großmutter von Clemens Brentano und Bettine von Arnim.

F. Rebel, Sophie von Gutermann-Laroche, in: Augsburger Rundschau 2 (1919/20), 306 ff.; Werner Milch, Sophie LaRoche., die Großmutter der Brentanos, 1935; Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 7, 1959, 276-300; S. Sudhof, Sophie von LaRoche, in: Deutsche Dichter des 18. Jahrhunderts, 1977, 300-319; Neue deutsche Biographie 13, 1982, 640 f.; Monika Nenon, Autorschaft und Frauenbildung, 1988; Literaturlexikon. Autoren und Werke deutscher Sprache 7, 1990, 153-155; Barbara Becker-Cantarino, Untersuchungen zum Roman von Frauen um 1800, 1990, 92-113; Gudrun Loster-Schneider, Sophie von LaRoche, 1995; Jürgen Vorderstemann, Sophie von LaRoche, eine Bibliographie, 1995.

Sophie von LaRoche



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0