Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lauster

Imanuel, * 28.1.1873 Münster/Neckar, † 15.3.1948 Leitershofen bei Augsburg, Ingenieur

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1888-1892 in der Maschinen- und Kesselfabrik Gotthilf Kuhn, Stuttgart. 1892-1895 Bauschule Stuttgart. Ab Januar 1896 Konstrukteur in der Maschinenfabrik Augsburg (MAN). Anfangs Mitarbeiter Rudolf Diesels bei Entwicklung und Konstruktion des Dieselmotors, dessen Weiterentwicklung bis hin zur absoluten Betriebssicherheit hauptsächlich sein Verdienst ist. 1902 Oberingenieur und Prokurist, 1904 Leiter der Dieselmotoren-Abteilung. 1913 Vorstandsmitglied, 1932 Vorstandsvorsitzender der M.A.N. Eintreten für den Einsatz des Dieselmotors in den deutschen U-Booten des Ersten Weltkriegs sowie auf Schiene und Straße (nach 1920). Nach Pensionierung 1934 u. a. Vorstand des Augsburger Bezirksvereins des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und Aufsichtsratsvorsitzender der Augsburger Localbahn. 1916 Ehrendoktor der TH Danzig, 1924 Geheimer Baurat. Ehrenmitglied des VDI.

Neue deutsche Biographie 13, 1982, 725 f.; Bosls bayerische Biographie, Ergänzungsband, 1988, 101.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0