Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lehner

Ernst, * 7.11.1912 Augsburg, † 10.1.1986 Aschaffenburg, Fußballnationalspieler

Von: Robert Deininger (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Augsburgs erfolgreichster Fußballspieler ging aus dem SSV/TSV Schwaben (TSV 1847 Schwaben Augsburg) hervor. 1933-1942 65-facher deutscher Nationalspieler (Rechtsaußen) u. a. neben Helmut Schön und Fritz Walter; mit 30 Treffern deutscher Rekordtorschütze. Weltmeisterschaftsteilnahme 1934 (3. Platz) und 1938, Olympiateilnahme 1936. Spielte u. a. auch in der Europa-Auswahl. 1934-1947, unterbrochen durch Kriegsdienst, in der Augsburger Stadtverwaltung tätig. Seit 1947 Leiter des Sportamts in Aschaffenburg; dort weiterhin sportlich aktiv, auch als Trainer. Bundesverdienstkreuz, Ehrenschild des deutschen Fußballbundes.
  • 1996 wurde das Ernst-Lehner-Stadion eingeweiht (Sportanlage Süd; Gedenktafel).

Augsburger Allgemeine, 11.1.1986; Munzinger-Archiv, Internationales Sportarchiv, 1986; Fußballer, 1996, 106; Jürgen Bitter, Deutschlands Fußball-Nationalspieler, 1997, 280 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0