Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Neue Augsburger Kattunfabrik

(NAK, Vogeltorplatz 1)

Von: Prof. Dr. Mark Häberlein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die NAK ging aus der Kattundruckerei Schöppler & Hartmann hervor. Nach dem Tod Karl Ludwig Forsters (1877) wurde der damals traditionsreichste Betrieb der Augsburger Textilindustrie 1880-1885 unter der Regie des Bankhauses Stetten in eine AG mit einem Kapital von 1,5 Mio. RM umgewandelt. Wirtschaftliche Schwierigkeiten 1892-1904 wurden mit Hilfe des Bankhauses Schmid überwunden. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg folgte in den ersten Nachkriegsjahrzehnten nochmals ein Aufschwung: 1950 über 920 Mitarbeiter bei einem Umsatz von rund 30 Mio. DM. Die allgemeine Krise der Textilindustrie brachte in den letzten beiden Jahrzehnten jedoch auch die NAK, die Anfang der 1970er Jahre noch gut 1200 Mitarbeiter zählte, in immer größere Schwierigkeiten. Nach dem Scheitern von Sanierungskonzepten und angesichts jährlicher Verluste in zweistelliger Millionenhöhe musste das Unternehmen, das zuletzt als NAK-Stoffe-AG firmierte und noch rund 500 Beschäftigte zählte, Ende Juni 1996 den Betrieb einstellen. Die weitere Nutzung des Betriebsgeländes am Vogeltor, v. a. aber die Zukunft des Firmenarchivs waren Gegenstand lebhafter öffentlicher Diskussionen. Das NAK-Archiv wurde 1996 in die Liste der nationalen Kulturgüter aufgenommen und ist heute Bestandteil des Stadtarchiv; es umfasst eine weltweit einmalige Sammlung von 560 meist großformatigen Musterbüchern mit ca. 1,3 Mio. Stoffmustern von 1792 bis zur Gegenwart, rund 90.000 Musterzeichnungen aus den letzten sechs Jahrzehnten, zahlreiche Druckmodeln, historische Arbeitsgeräte, Rezeptbücher für die Farbenherstellung und eine Fotosammlung (geschätzter Gesamtwert: mehrere Mio. DM). Ab 1998 soll auf dem Firmengelände am Vogeltor ein Großkino (’Cinemaxx’) errichtet werden.

Geschichte der Stadt Augsburg von der Römerzeit bis zur Gegenwart, 21985, 595 f., 655; Alte Firmen der Stadt und der Wirtschaftsregion Augsburg, 1993, 210 f.; Augsburger Allgemeine, 29.6., 10.-17.8., 1.10., 8.10., 30.10. und 31.10.1996.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0