Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pabst

Erich, * 23.11.1890 Elberfeld, † 8.9.1955 Osnabrück, Regisseur, Intendant

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Seit 1920 Schauspieler in Berlin, wurde Regisseur und Mitglied des Direktionsstabs am Deutschen Theater bei Max Reinhardt, leitete 1926-1930 die Bühnen in Thale/Harz und Osnabrück. Seine Intendanz am Augsburger Stadttheater (1931-1936; Theater Augsburg) begann in einer Zeit rigider Sparmaßnahmen, denen vor allem die große Oper zum Opfer fiel. Versierter Schauspielregisseur, baute ein ausgezeichnetes Sprechtheater-Ensemble auf. Verpflichtete Aurel von Milloss als Leiter des Tanztheaters (1932-1934). Konnte zweimal Richard Strauss als Dirigent nach Augsburg holen: 1933 ’Arabella’ (Stadttheater), 1936 ’Elektra’ (Freilichtbühne; Inzenierung: Walter Oehmichen). 1936-1938 Leiter des Berliner Lustspielhauses, 1938-1944 Intendant in Münster und 1950-1955 erneut in Osnabrück.

Stadttheater Augsburg, 1956, 14-16; Walter Fenn, Der Regisseur und Theaterleiter Erich Pabst, Diss. München 1960; Deutsches Theater-Lexikon 2, 1960, 1722.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0