Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Palais Montgelas

(Stiermannhaus, Maximilianstraße 83)

Von: Ulrich Kirstein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Um 1485 wurden vier Bürgerhäuser um einen Binnenhof zusammengefasst. Im Kern ist noch Bausubstanz aus dem 16./17. Jahrhundert erhalten, äußere Erscheinung um 1700, Westfassade im 19. Jahrhundert und jüngst verändert. Das ehemalige Palais Montgelas bewohnten u. a. die Österreicher und der Verleger Johann Andreas Maschenbauer. Bei der Instandsetzung 1975/76 wurden Wandmalereien von Joseph Christ (um 1760/70) freigelegt, außerdem Stuck im Treppenhaus (um 1660) und im ersten Obergeschoß (um 1720/30), letzterer aus dem Umkreis der Feichtmayr.

Jürgen Bartel, Schönes altes Augsburg, 1982, 81-83; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 318 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0