Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pemer

Kaufmannsfamilie

Von: Dr. Christina Dalhede (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Nikolaus (I) Pemer wanderte aus Peuerbach/Oberösterreich zu. Um 1556 Heirat mit Judith Maistetterin. Seit 1568 Mitglied der Kaufleutestube, 1576-1605 im Großen Rat, 1590-1604 im Stadtgericht. Nikolaus (I), der in den 1580er bis 1610er Jahren um die 500 Gulden steuerte, gehörte mit den Cristell, Kraffters Erben, Zobel, Rehlinger, Stenglin, Hoechstetter und Rentz zu den Augsburger Kaufleuten, die zur Entstehung der Frankfurter Börse (1585) beitrugen. Außerdem war er Initiator des Anna-Kollegs und zusammen mit Christoph Cristell und Martin (I) Zobel Hauptstifter des Kollegs. Seine Kinder und Enkel heirateten ins Patriziat ein (Böcklin, Endorfer, Höchstetter, Hopfer, Rehm, Stenglin, Stetten, Sulzer, Ulstett etc.). Sein Sohn Daniel Pemer war Ratsmitglied und 1617 Zechpfleger bei St. Anna. Die Handelsbeziehungen der Pemer reichten bis nach Leipzig (Messe), Frankfurt (Messe), Salzburg, Hamburg, Antwerpen, Brügge, Paris, Lyon, London, Polen, Danzig und andere Städte im Ostseeraum, Venedig, Verona, Mailand. Sie handelten mit Wolle, Barchent, Leinwand, Luxuswaren und Gewürzen, waren im Wechselgeschäft tätig und vermutlich auch in den Viehhandel involviert. Die Nachfahren wanderten im 17. Jahrhundert nach Schweden aus. Sie organisierten sich in einem Familienverband, der 1983 am Haus Maximilianstraße 37 und 1985 im Kreuzgang von St. Anna Gedenktafeln anbringen ließ. Die 1604 von Nikolaus (I) in Augsburg gegründete Pemer'sche Stiftung lebt in Schweden als ’Pemerska Stiftelsen’ fort. Sie fördert Wissenschaft und Jugendaustausch zwischen Schweden und Augsburg.

Christina Dalhede, Bouppteckningen efter Johan Ahlman och Elisabeth Pemer 1703, 1981; Dies., En invandrarfamilj i andra generationen, in: Karolinska Förbundets Arsbok 1986 (1988), 51-107; Dies., Handels- und Verwandtschaftsbeziehungen zwischen Schwaben und Tirol, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 82 (1989), 24-38; Dies., Zur Erforschung des Augsburger Metzgerhandwerks im 16. Jahrhundert, in: Scripta mercaturae 24 (1990), 81-131; Dies., Oberdeutsche in Schweden, Diss. Augsburg 1992; Dies., Zum europäischen Ochsenhandel, 1992; Dies., Augsburg und Schweden in der Frühen Neuzeit, 1998.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0