Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pepper

Wolfgang, * 14.10.1910 Kiel, † 12.10.1997 Berlin, Journalist, Oberbürgermeister von Augsburg

Von: Dr. Heinz Münzenrieder (Stand: 1.9.2009)

  • Nach journalistischer Tätigkeit in Kiel 1933 Berufsverbot und ab 1939 Kriegsdienst. 1945/46 Leiter des Presseamts der Stadt Augsburg, 1946-1956 Leiter der Lokalredaktion der Schwäbischen Landeszeitung (Augsburger Allgemeine). Ab 1948 Mitglied des Stadtrats, 1952-1956 Vorsitzender der SPD-Fraktion. 1956 Bürgermeister ohne Referatsbereich, 1958 Bürgermeister und Finanzreferent, 1962 Bürgermeister, Finanz- und Sportreferent. Ab 1964 Oberbürgermeister. Bei der infolge der Landkreis-Gebietsreform vorgezogenen Kommunalwahl 1972 Verzicht auf eine erneute Kandidatur. 1972-1978 erneut Stadtrat, 1972-1976 wieder Vorsitzender der SPD-Fraktion. Einer der profiliertesten Augsburger Kommunalpolitiker der Nachkriegszeit. Große Verdienste um die Entwicklung der Stadt nach 1945. Besonderes Engagement für die Universität Augsburg, die Olympischen Spiele 1972 sowie für Krankenhauszweckverband und  Zentralklinikum Augsburg (Klinikum Augsburg). Initiator des Grünen Kreises und des Erholungsgebiete-Vereins. 1973-1991 Vorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in Schwaben. 1978 Ehrenbürger der Stadt Augsburg.

Dieter Baur, Augsburg bekam Wolfgang Pepper, 1972; Augsburger Allgemeine, 13.10.97.

Wolfgang Pepper



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0