Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pfärrle

(Bleich und Pfärrle, Amtlicher Stadtplan K 8)

Von: Dr. Josef Mančal / Redaktion (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Bezeichnung für das Stadtviertel und die gleichnamige Straße zwischen Stephingerberg und Frauentorstraße. Der historische Name rührt nach Haid von der hier Mitte des 14. Jahrhunderts erbauten Häuserreihe für die niedere Geistlichkeit her. Es ist jedoch sehr viel wahrscheinlicher, dass er auf die um 1200 hier entstandene kleinste der vier Augsburger ’Urpfarreien’ St. Stephan Bezug nimmt (’Pfärrle’ = kleine Pfarrei). 1938 mit Aufhebung der Litera offiziell eingeführt.

Christoph J. Haid, Historische Nachweise über die ursprüngliche Benennung aller Straßen, Plätze, […] etc. in der Kreis-Hauptstadt Augsburg, 1833, 86.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0