Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pferseer Schlössle

(Stadtberger Straße 19/21)

Von: Ulrich Kirstein / Redaktion (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Dreigeschossige Anlage mit vier Ecktürmen und Rundturm an der Westseite, früher Wasserschloss. Urkundlich bereits im 12. Jahrhundert erwähnt, wechselte das Pferseer Schlössle mehrmals den Besitzer und wurde mindestens zweimal zerstört. Seit 1579 im Besitz der Familie Zobel, die es durchgreifend umbauen und einen Renaissancegarten anlegen ließ. 1682 wurde das Gut an die Jakobspfründe (Paritätische St.-Jakobsstiftung) veräußert. 1793/94 diente es französischen Soldaten als Lazarett (Französische Revolutionskriege). Nach dem Übergang an Bayern wechselweise in öffentlichem und privatem Besitz. Ab 1882 Armen- und Krankenhaus der Gemeinde Pfersee, nach der Eingemeindung (1911) Infektionskrankenhaus. 1989 Abschluss der umfassenden Renovierung durch die Stadt Augsburg.

Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 426 f.; Augsburger Allgemeine, 27.7.1995.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0