Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schäufelin

Hans (Schäufelein, nicht Hans Leonhard), * um 1482/83 Oberrhein (?), † zwischen 11.11.1539 und 13.9.1540 Nördlingen, Maler, Holzschneider, Entwerfer für Glasmalerei

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 25.1.2012)

  • Das verwandtschaftliche Verhältnis zu den in Nördlingen und Nürnberg tätigen Kaufmannsfamilien Schäufelin sowie zu den Schäufelin in Augsburg ist ungeklärt. Wahrscheinlich nähere familiäre Beziehungen zu mehreren nach 1500 am Oberrhein und in Südwestdeutschland tätigen Malern. 1503-1507 Geselle in der Werkstatt Dürers. Ging anschließend auf Wanderschaft durch Tirol; Ende 1507 in Meran belegt. Seit etwa 1509 in Augsburg, wo er zunächst in die Werkstatt Hans Holbeins d. Ä. eintrat und um 1514/15 an den autobiographischen Holzschnittserien für Kaiser Maximilian I. (Triumphzug, Theuerdanck, Weiskunig) beteiligt war. 1515 Bürgerrecht in Nördlingen, wo er eine eigene und bald prosperierende Werkstatt unterhielt. Die Reformation setzte dem Maleratelier ein jähes Ende. Seit den 1520er Jahren widmete sich Schäufelin ganz dem Buchholzschnitt und belieferte vor allem Augsburger Drucker mit Illustrationen. Sein malerisches Schaffen umfasst vor allem Gemälde mit religiöser Thematik (meist Altäre oder Teile davon) sowie mehrere bedeutende Bildnisse. Sein Holzschnittwerk wurde bis weit ins 16. Jahrhundert im gesamten deutschsprachigen Raum rezipiert. Selbst Dürer und Altdorfer schöpften aus seinen Vorlagen.

Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 29, 1935, 557-561; Friedrich Winkler, Die Zeichnungen Hans Süss von Kulmbachs und Hans Leonhard Schäufeleins, 1942; Meister um Albrecht Dürer, 1961; Maria Consuelo Oldenbourg, Die Buchholzschnitte des Hans Schäufelein, 1964; Karl Heinz Schreyl, Hans Schäufelein - das druckgraphische Werk, 2 Bde., 1990; Hans Schäufelein, 1990; Hollstein’s German engravings, etchings and woodcuts 42, 1996, 83-234; 43, 1996; 44, 1997, 1-96; Christof Metzger, Hans Schäufelin als Maler, 2002; Neue deutsche Biographie 22, 2005, 528-530; Lebensbilder aus dem bayerischen Schwaben 17, 2010, 9-38.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0