Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Theatergemeinde Augsburg e. V.

(Philippine-Welser-Straße 14)

Von: Günther Grünsteudel / Franz Schreiber (Stand: 25.8.2009)

  • 1949 als „Verein zur Förderung von Theater, Musik, Literatur und bildender Kunst“ gegründete Besucherorganisation in Nachfolge des 1934 aufgelösten ‚Bühnenvolksbundes’. Bei der offiziellen Gründungsversammlung (8.9.1949) im Sitzungssaal der Stadtmetzg wurde der Augsburger Theaterkritiker Max Hohenester zum ersten Vorsitzenden gewählt. Erste Geschäftsstelle Frauentorstraße 5, später Peutingerstraße 10. Im November 1951 kam es auf Initiative der Augsburger Theatergemeinde zur Gründung des ‚Bundes der Theatergemeinden’. Max Hohenester wurde zum ersten Bundesvorsitzenden gewählt und die Bundesgeschäftsstelle bis 1954 der Theatergemeinde Augsburg angegliedert. Da die Verantwortlichen durch niedrige Preise das Augsburger Theater (Städtische Bühnen, heute: Theater Augsburg) allen Bevölkerungsschichten zugänglich machten, gingen die Abonnentenzahlen rasch in die Höhe. Hinzu kamen schon bald Autorenlesungen (seit 1951; z. B. Heinrich Böll 1957, Wolfgang Koeppen 1982, Uwe Johnson 1983, Lew Kopelew 1986), Diskussionsabende zu aktuellen Inszenierungen und Theaterfahrten. Auch der Konzertbereich wurde im Lauf der Jahre durch Konzertfahrten und Eigenveranstaltungen (‚Philharmonische Matineen’ im Kleinen Goldenen Saal, ‚Open Air Konzerte im Fronhof’) intensiv gepflegt. In der Spielzeit 1957/58 erzielte man mit mehr als 10.000 Teilnehmern einen nicht wieder erreichten Besucherrekord. 1961 Umzug der Geschäftsstelle in die Karolinenstraße 21 und 2007 an den heutigen Standort.

20 Jahre Theatergemeinde Augsburg, 1969; Homepage (theatergemeinde.org).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0