Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tozzo

Lebensdaten unbekannt, Bischof von Augsburg 772?-778?

Von: Prof. Dr. Georg Kreuzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Von ihm berichtet allein die Vita des heiligen Magnus. Der Priester Tozzo sei Magnus und seinem Begleiter Theodor im Allgäu begegnet und mit beiden nach Kempten gezogen, wo Theodor zurückblieb. Mit Magnus suchte Tozzo Bischof Wikterp in Epfach auf. Er sei weiter in der Umgebung des Magnus geblieben und soll als Seelsorger in der Gegend um Waltenhofen/Füssen gewirkt haben. Die in der Vita behauptete Mitwirkung Pippins an der Erhebung Tozzos zum Bischof nach dem Tode Wikterps ist kaum glaubhaft. Nach Magnus' Tod soll Tozzo diesen beigesetzt und Theodor veranlasst haben, dessen Lebensbeschreibung zu verfassen. Der Vita zufolge starb Tozzo an einem 16. Januar und wurde bei St. Afra in Augsburg beigesetzt.

Friedrich Zoepfl, Das Bistum Augsburg und seine Bischöfe im Mittelalter, 1955, 37; Die Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Augsburg 1, 1985, 9 (mit Nachtrag); Dorothea Walz, Auf den Spuren der Meister, 1989, 140-144, 148-160, 178-182; Reinhold Böhm, Magnus und Tozzo, in: Schwangau, 1996, 333-342.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0