Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Umbach

Jonas, * 1624 Augsburg, † 28.4.1693 Augsburg, Maler, Zeichner, Radierer

Von: Dr. Rolf Biedermann / Dr. Gode Krämer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Sohn eines Gürtlers und Fuggerschen Hausmeisters. Für seine Stilbildung müssen Reisen in die Niederlande (vor 1645) und nach Italien vorausgesetzt werden. Ab 1652 wieder in Augsburg nachweisbar. 1653 Bürgerrecht. 1658/59 und 1681/83 außerhalb Augsburgs tätig. Bischöflicher Kammermaler und Mitglied des Großen Rats. Hohes Ansehen vor allem durch seine Landschaftszeichnungen und Radierungen. Auf sein malerisches Werk machte erst kürzlich Kosel aufmerksam.

Paul von Stetten, Kunst-, Gewerb- und Handwerksgeschichte der Reichs-Stadt Augsburg 1, 1779, 308; Felix Joseph Lipowsky, Baierisches Künstlerlexikon, 1810, 151; Georg K. Nagler, Neues allgemeines Künstlerlexikon 21, 21913, 465-472; Ernst Haas, Jonas Umbach, Diss. Würzburg 1921; Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 30, 1936, 14; Augsburger Barock, 1968, 271-275; F. Pellicer-Acezat, Jonas Umbach, Diss. Paris 1982; Meisterzeichnungen des deutschen Barock, 1987, 162-167; Karl Kosel, Jonas Umbach, in: Pinxit, sculpsit, fecit. Festschrift für Bruno Bushart, 1994, 146-163.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0