Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Uranometria

Von: Inge Keil (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Himmelsatlas von Johann Bayer, 1603 in Augsburg erschienen, gestochen von Alexander Mair, enthält 51 Sternkarten und 12 neue südliche Sternbilder; über 100 Jahre der wichtigste Himmelsatlas (7 Auflagen). Bayer benannte erstmals die Sterne eines Sternbilds fortlaufend nach ihrer scheinbaren Helligkeit mit griechischen Buchstaben, hellster Stern ’alpha’; diese Klassifikation ist heute noch gültig. Die veränderte Auflage ’Coelum stellatum christianum’ von 1627 (1/3 mehr Sterne, christianisierte Sternbilder von Julius Schiller) setzte sich nicht durch.

Hilmar W. Duerbeck, Die Uranometria des Johannes Bayer, in: Sterne und Weltraum 17 (1978), 405-411; Ders., Der christliche Sternhimmel des Julius Schiller, in: Sterne und Weltraum 18 (1979), 408-413; Josef Bellot, Coelum stellatum christianum, in: Welt im Umbruch 1, 1980, 353 f.; Johannes Bayer, Sternzeichen und Sternbilder, 1981; N. M. Swerdlow, A star catalogue used by Johannes Bayer, in: Journal for the history of astronomy 7 (1986), 189-197.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0