Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zindelin

Philipp, * um 1570 Konstanz, † Februar 1622 Augsburg, Stadtpfeifer, Organist, Komponist

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Nach Studium in Freiburg/Breisgau elf Jahre Musiker im Dienst des Fürstbischofs von Konstanz. Durch Vermittlung u. a. Markus Fuggers 1604 Stadtpfeifer in Augsburg; nach weiterer musikalischer Ausbildung seit 1608 auch für die Fugger tätig, ab 1609 Lehrtätigkeit. Von seinen überwiegend geistlichen Kompositionen erschienen bei Schultes ’Primitiae’ (1609), ’Klaglied’ (1612) und ’Symphoniae Parthenia’ (1615). Intensivere Kontakte auch zum Münchener (1606-1617) und Innsbrucker Hof, besonders zu Erzherzog Leopold als Taufpaten.

Karl Walter, Archivalische Excerpte über die herzogliche Hof-Kapelle in München, in: Kirchenmusikalisches Jahrbuch 11 (1896), 17-26; Die Musik in Geschichte und Gegenwart 14, 1968, 1301 f.; The new Grove dictionary of music and musicians 20, 1980, 692; Franz Krautwurst / Wolfgang Zorn, Bibliographie des Schrifttums zur Musikgeschichte der Stadt Augsburg, 1989; Thomas Röder / Theodor Wohnhaas, Der Augsburger Musikdruck von den Anfängen bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs, in: Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997, bes. 316.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0