Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zum Heiligsten Erlöser

(Wellenburger Straße 58)

Von: Dr. Norbert Hörberg / Redaktion (Stand: 21.8.2009)

  • Nach Kirchenneubau am östlichen Wertachufer (Grundsteinlegung 1959, Weihe 1961 durch Bischof Freundorfer) wurde 1966 ein Teil des Sprengels von St. Georg und Michael abgetrennt und zur eigenen Pfarrei erhoben. Architekt der Kirche war Thomas Wechs jun., der den Grundriss aus der Form eines Kreissektors entwickelte. Freistehender Turm, Pfarrsaal und weitere Nebengebäude um einen Kirchplatz bilden ein Ensemble. Beteiligte Künstler: Georg Bernhard (Glasfenster), Andreas Bindl und Anton Rückel (Betonreliefs), Hilda Sandtner (Wandbehänge in der Werktagskirche). Die Pfarrei zählt derzeit 2089 Gemeindemitglieder (Stand: 1.1.2009).

Festschrift zur Einweihung der neuen Erlöserkirche in Göggingen, 1961; Das Münster 11/12 (1963), 394 f.; Walter Scheidler, Augsburger Kirchen, 1980, 40.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0