Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

SGL-Arena

(F.C. Augsburg-Arena; Bürgermeister-Ulrich-Straße 90)

Von: Dr. Heinz Münzenrieder (Stand: 7.11.2011)

  • Das am 26.7.2009 eröffnete Stadion ersetzt das nicht mehr voll funktionsfähige und im Grunde nicht mehr zu sanierende städtische Rosenaustadion. Namensgeber (Sponsor) ist ab 1.7.2011 die SGL Group (früherer Stadionname: Impuls-Arena). Das Stadion ist verkehrsmäßig günstig im Süden der Stadt an der B 17 (Autobahn Augsburg – Landsberg) gelegen und durch eine neue Straßenbahnlinie erschlossen. Zuschauerkapazität: 30.660. Kann in einem künftigen Bauabschnitt auf eine Besucherzahl von 51.000 erweitert werden. Das im wesentlichen für Fußballzwecke errichtete Stadion dient derzeit vor allem der Bundesligamannschaft des Fußball-Club Augsburg und kann auf Grund seiner technischen Ausstattung auch für andere Großveranstaltungen benützt werden. Vorgesehen ist – wegen des geplanten Haltepunktes der nahen Bahnlinie Augsburg-Buchloe – die Verwendung eines Teiles der Stadionparkplätze für Park-and- Ride-Zwecke.

    Die Gesamtinvestitionskosten einschließlich der Ausgaben für die äußere Erschließung und für den Straßenbahnanschluss belaufen sich auf 75,5 Mio. €. Die Realisierung erfolgte im Rahmen eines sog. PPP-Modells (Public-Private-Partnership): Eine private Investorengruppe finanzierte den inneren Stadionbereich, während die darüber hinausgehende Infrastruktur weitgehend durch die Stadt finanziell getragen wurde. Auch seitens des Freistaates Bayern erfolgte ein Investitionsbeitrag. Der Stadt Augsburg wurden durch die Eigentümer- und Betriebsgesellschaft (F.C. Augsburg-Arena Besitz- und Betriebs GmbH) Belegungsrechte für eigene Veranstaltungen eingeräumt. Außerdem ist sie an dieser Gesellschaft beteiligt.

Homepage (www.fcaugsburg.de)



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0