Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

S



Sparrenlech

Zwischen Prinz- und Provinostraße in nördlicher Richtung vom Kaufbach abzweigender Lechkanal, der als Ochsenlech die Jakobervorstadt durchfließt und nach 1350 m in den Stadtbach mündet. Bereits im Stadtrecht von 1276 erwähnt...

Spaun

Claus (Span), 1. Hälfte 16. Jahrhundert, Kaufmann, Schreiber

Spenglergässchen

(Innenstadt, Jakobervorstadt-Nord, Amtlicher Stadtplan K 8)

Sperling

Künstlerfamilie

Spickel

(Stadtbezirk 11)

Spickermann

Eberhard, * 30.9.1852 Bixterhausen / Bistum Paderborn, † 13.8.1923 Haunstetten, Pfarrer und Ehrenbürger von Haunstetten

Spielwaren Hartmann

(Unter dem Bogen 1)

Spillenberger

Johann von, * um 1628 Kaschau (Ungarn), † 1679 auf der Reise von Wien nach Augsburg (Pest), Maler, Porträtist, Freskant

Spitzel

1) Theophil Gottlieb (Spizel, Spitzelius, Spizelius), * 11.9.1639 Augsburg, † 17.1.1691 Augsburg, evangelischer Pfarrer, Polyhistor. Ab 1653 Studium in Tübingen und Leipzig (Magister 1658). Bildungsreise durch Deutschland und...

Spokojny

Julius, * 12.9.1923 Miechow (Polen), † 30.1.1996 Augsburg, Unternehmer, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Augsburg-Schwaben

Sportanlage Haunstetten

(Unterer Talweg 100)

Sportanlagen

Der sog. Goldene Plan der Deutschen Olympischen Gesellschaft, der den Bedarf an Sportflächen pro Gemeinde festlegt, sieht je Einwohner 4 qm nutzbare Sportfläche in Freisportanlagen und 0,2 qm in Hallensportanlagen vor. Der...

Sportanlagen der Universität Augsburg

(Universitätsstraße 3)

Sportanlage Süd

(Ilsungstraße 15a)

Sportbeirat der Stadt Augsburg

Ehrenamtlich tätiges Beratungs- und Entscheidungshilfeorgan für den Stadtrat in Angelegenheiten des Sports und insbesondere der Sportförderung. 1952 vom Sportausschuss des Stadtrats eingesetzt. Besteht derzeit aus elf...

Sporthalle Augsburg

(Ulrich-Hofmaier-Straße 30)

Sporthalle Haunstetten

(Johann-Strauß-Straße 1)

Spreng

Johannes, * 1524 Augsburg, † 30.3.1601 Augsburg, Notar, Meistersinger, Übersetzer

Springbrunnen

(Königsplatz)

Springer

Balthasar, * nach 1450 Vils/Füssen, Faktor

Staatsarchiv Augsburg

(Salomon-Idler-Straße 2)

Staatsgalerie Augsburg im Schaezlerpalais

(Katharinengasse 9, Eingang: Maximilianstraße 46)

Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

(Schaezlerstraße 25)

Stadion

Christoph von, * März 1478 Burg Schelklingen/Ehingen, † 15.4.1543 Nürnberg, Bischof von Augsburg 1517-1543

Stadler

Johann Evangelist, * 24.12.1804 Parkstetten/Oberpfalz, † 30.12.1868 Augsburg, katholischer Theologe, Hagiograph

Stadlerweg

(Göggingen-Süd, Amtlicher Stadtplan G 11)

Stadtansichten

Die Entwicklung der Augsburger Stadtgestalt ist in Hunderten von Gesamt- und Detailansichten, Vogelschau- und Grundrissplänen (Stadtpläne) außergewöhnlich gut dokumentiert. Die meisten Stadtansichten entstanden vom 16.-19....

Stadtarchäologie

In Stadtgebiet von Augsburg wird die Bodendenkmalpflege, ähnlich wie in einer Reihe anderer bayerischer Städte (Kempten) und Landkreise (vor allem in Niederbayern) in Absprache mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege von...

Stadtarchiv

(Fuggerstraße 12)

Stadtarzt

Bereits 1246 ist in Augsburg ein Arzt nachweisbar, 1284 ein zweiter. Es ist ungewiss, ob diese schon von der Stadt besoldet wurden. Gesichert ist die Stelle eines Stadtarztes erst für 1405. Die erste vollständig erhaltene...

Stadtbach

Am Hochablass als ’Hauptstadtbach’ aus dem Lech abgeleitet (Lechkanäle), umfließt er den Spickel, trägt ab der Pulvermühlschleuse (Damaschkeplatz), wo der Herrenbach abzweigt, den Namen Kaufbach, dessen Name auf den...

Stadtbachquartier

(Bleich und Pfärrle, Amtlicher Stadtplan K 7)

Stadtbad

(Leonhardsberg 15)

Stadtbefestigung

Im 10. Jahrhundert wurde unter Bischof Ulrich die durch Wälle und Holzzäune befestigte Domburg durch einen Mauerring gesichert, der eine Grundfläche von 300 m x 620 m umschrieb und drei im Norden (Frauentor), Osten und Süden...

Stadtbeirat

Durch die amerikanische Militärregierung am 5.10.1945 eingesetztes Vorgängerorgan des Stadtrats mit lediglich beratender und vermittelnder Funktion. Zunächst 15 Mitglieder, die vor 1933 der BVP, SPD oder KPD angehörten. Am...

Stadtbücherei

(Ernst-Reuter-Platz 1)

Stadtentwicklung

Mit dem Einbezug der Jakobervorstadt in die städtische Ummauerung Mitte des 15. Jahrhunderts waren Ausdehnung und Form Augsburgs festgelegt; bis zum 19. Jahrhundert erfuhr das Stadtgebiet keine Erweiterung mehr. Die...

Stadtfraubas

Das ’humoristisch-satyrische’ Wochenblatt für A. und Schwaben erschien seit 1865 mit Unterbrechungen bis 1917, zunächst hrsg. von Max Fuchs (* 1833, † 1886); ab 1892 fungierte Eduard Ossenbrunner als Redakteur und Verleger. Mit...

Stadtgarde

Anstelle der nur vorübergehend in Dienst genommenen Söldner übernahm seit 1560 eine stehende ’Guardie’ von 200, seit 1587 von 400 Mann unter einem Hauptmann den militärischen Schutz der Stadt, deren Unterbringung seit 1582 in...

Stadtgarten

Der Stadtgarten auf dem knapp 7 ha großen Gelände des ehemaligen Thennschen Gartenguts an der heutigen Gögginger Straße wurde ursprünglich für die Kreisausstellung 1886 angelegt (u. a. wurden 350 große Bäume gesetzt). Die...

Stadtgericht

(Reichstadt)

Stadtgraben

Wichtiger Bestandteil der Stadtbefestigung neben Stadtmauer, Toren und Wällen, dessen östlicher Teil noch heute gut sichtbar ist. Er verbindet die Wallanlagen am Lueginsland im Norden mit dem Roten Torwall im Süden, wobei der...

Stadtherrschaft

Seit ottonisch-salischer Zeit ist Augsburg als Bischofsstadt anzusprechen, d. h. die Hoheit über die Stadt lag eindeutig beim jeweiligen Bischof; er bestimmte den Burggrafen (seit 1046/73), hatte die Münze (bestätigt 1061,...

Stadtjägerviertel

(Stadtbezirk 5)

Stadtkommissariat

Das Stadtkommissariat als staatliche Kontrolleinrichtung des Kommunalwesens wurde nach dem Vorbild der altbayerischen Regierungsstädte auch in den größeren Städten der seit 1802 erworbenen Landesteile Bayerns eingeführt. Bis...

Stadtmarkt

Die schon vor 1900 erhobene Forderung nach einem zentralen Stadtmarkt scheiterte an der Platzfrage, bis mit dem zwischen Fugger- und Annastraße gelegenen, über 10.000 qm großen Gelände der ehemaligen Tabakwarenfabrik Lotzbeck...

Stadtmetzg

(Metzgplatz 1, Hinter der Metzg 6)

Stadtmodelle

1) Rogel-Modell: 1560-1563 schuf Hans Rogel d. Ä. nach einem selbst gezeichneten Stadtplan (Stadtpläne) auf der Grundlage eines älteren Plans eines unbekannten Zeichners von 1550 ein dreidimensionales, farbig gefasstes...

Stadtmühlen

Seit dem 11. Jahrhundert nimmt man in Augsburg vier Stadtmühlen an, die Blanken-, Kreuz-, Pflader- und Belzmühle, die am Lochbach bzw. am Vorderen Lech lagen. Im Stadtrecht von 1276 werden sechs weitere Stadtmühlen genannt, die...

Stadtpfeifer

In einem vermutlich Ende des 13. Jahrhunderts entstandenen Nachtrag zum Stadtrecht von 1276 werden ’spilliute’ mit einer hinsichtlich der Auftraggeber sozial gestaffelten Unter- und Obergrenze ihrer Bezahlung erwähnt. Seit 1388...

Stadtpfleger

(Procurator civitatis)

Stadtpläne

Einer der ältesten Grundrisspläne der Stadt stammt aus dem Jahr 1521. Die Vermessung erfolgte durch den Augsburger Goldschmied Jörg Seld, die Umzeichnung für den Holzschnitt schuf Hans Weiditz, den Druck besorgte die Offizin von...

Stadtrat

Ein erster Schritt auf dem Weg zur kommunalen Selbstverwaltung wurde durch das Gemeindeedikt vom 17.5.1818 vollzogen. Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs prägte ein sog. Zweikammersystem die Verwaltung der Stadt Augsburg....

Stadtratsausschüsse

Nach der bayerischen Gemeindeordnung vorgesehene Untergliederungen des Stadtrats, deren Zahl und Aufgabengebiete, soweit nicht gesetzlich zwingend vorgeschrieben (so für den Rechnungsprüfungsausschuss), durch den Stadtrat...

Stadtratsfraktionen

In der Geschäftsordnung für den Stadtrat vorgesehener Zusammenschluss von regelmäßig derselben Partei angehörigen Stadtratsmitgliedern (Ausnahmen möglich). Eine Fraktion muss nach der Geschäftsordnung für den Stadtrat...

Stadtrechnungen

Aufzeichnungen der Finanzverwaltung haben sich in Augsburg ab dem 14. Jahrhundert erhalten. Bis ins 15. Jahrhundert wurden die Stadtrechungen von den Stadtschreibern geführt, später von besonderen Amtsschreibern. Die um 1320...

Stadtrecht

Das 1276 mit Genehmigung (9.3.) König Rudolfs von Habsburg, wahrscheinlich von Augsburger Minoriten niedergeschriebene Augsburger Stadtrecht nimmt in der Rechtsgeschichte einen bedeutenden Platz ein. Mehr als zwei Jahrhunderte...

Artikel 241 bis 300 von 384

[vorherige]

1

2

3

4

5

6

7

[nächste]

Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0